TISCH BUCHEN

NEWS

Neuer Küchenchef im kleinen Jacob!

Schon seit fünf Jahren kocht er kreativ, geschmacksintensiv und mit Herzblut im Louis C. Jacob, im vergangenen Jahr bei Thomas Martin. Dominik Lang und sein Sous-Chef Yannick Rogge stehen voll und ganz hinter dem Konzept der Weinwirtschaft Kleines Jacob: regionale Küche aus den deutschen Weinanbaugebieten.

Sommer in der Weinwirtschaft

Möchten Sie die lauen Abende gerne draußen verbringen? Wir empfehlen unseren lauschigen Weinwirtschaftsgarten. Hier können Sie das wundervolle Wetter in ganzen Zügen genießen und sich wie im Urlaub fühlen.

Bistrotisch

DIE WEINWIRTSCHAFT KLEINES JACOB

Eine Wirtschaft, die eine ist und Wein, den man versteht: In der Weinwirtschaft Kleines Jacob an der Elbchaussee haben die jungen (wilden) Winzer aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, dem Elsass und aus Südtirol ihren Platz in Hamburg gefunden. Frei nach dem Motto „Tischlein wechsel dich“ stellen wir viermal im Jahr jeweils vier neue Winzer und die dazugehörigen Weinanbaugebiete vor – in der Flasche und auf dem Teller.

Brotzeit_Service

WEIN & SPEISEN

Eine Weinwirtschaft und vier Regionen im Fokus: Werfen Sie hier einen Blick auf unsere Weine mit den dazu passenden Speisen, entdecken Sie Unbekanntes und freuen Sie sich auf Liebgewonnenes – von der Brotzeit bis zum Flammkuchen. Das lohnt sich vor allem deshalb, weil wir alle drei Monate unsere Wein- und unsere Speisekarte für Sie neu zusammenstellen, denn Sie wissen ja: Tischlein wechsel dich.

Regionenbild_Nahe

REGIONEN & WINZER

Vier Regionen prägen unsere Wein- und Speisekarte für jeweils drei Monate. Entdecken Sie hier die Charaktere und Qualitäten unserer vier Anbaugebiete und Winzer.

WACHAU

ANBAUGEBIET

Weltkulturerbe und Wohlfühllandschaft – das ist die Wachau, das enge Donautal zwischen Melk und Krems. Das österreichische Anbaugebiet umfasst 1.344 Hektar. Auf teils steilen Terrassen stehen hauptsächlich Grüner Veltliner und Riesling. Die besten Lagen erbringen einige der größten Weißweine der Welt mit jahrzehntelangem Entwicklungspotenzial. In der Wachau benutzen Mitglieder des Gebietsschutzvereins „Vinea Wachau“ drei Marken zur Unterscheidung ihrer Weine nach dem natürlichen Alkoholgehalt. Duftige Leichtweine bis 11,5% heißen „Steinfeder“ (nach dem Federgras „stipa pennata“), die klassische Kategorie (11,5 bis 12,5% Alkohol) firmiert unter „Federspiel“, während kraftvolle Reserveweine als „Smaragd“ bezeichnet werden. All diese Weine sind nicht aufgebessert und werden ausschließlich trocken ausgebaut.

Die Weingärtnerei Frischengruber

Gelegen in Rührsdorf–Rossatz wird das Weingut in der 5. Generation von Georg Frischengruber geleitet. Diese Region, gelegen auf der rechten Donauseite, ist noch immer ein Geheimtipp. 2014 übernahm Georg den Familienbetrieb von seinem Vater Heinrich, nachdem er auf zahlreichen Weingütern z.B. in Südafrika und Neuseeland gearbeitet und Erfahrungen gesammelt hat. Zu dem Weingut gehören 10 ha Rebfläche, auf denen hauptsächlich Grüner Veltliner angebaut wird. Die Böden bestehen größtenteils aus verwitterten Urgesteinsböden, vermischt mit Löss und Sand. Bei der Bewirtschaftung der Lagen legt man größten Wert auf naturnahen Anbau.

RHEINHESSEN

ANBAUGEBIET

26.000 Hektar umfasst die Rebfläche zwischen Alzey, Worms, Mainz und Bingen, im Norden und Osten vom großen Rheinbogen umschlossen. Kein Wunder also, dass fast jedes rheinhessische Dorf von der Rheinterrasse über den Wonnegau bis ins Alzeyer Hügelland auf eine lange Weinbautradition zurückblicken kann.Schon die Römer haben auf dem linksrheinischen Gebiet Wein angebaut und auch die älteste Urkunde über eine deutsche Weinbergslage - die Niersteiner Glöck - betrifft eine Weinlage in Rheinhessen. Hier herrscht ideales Weinbauklima. Das Weinland schützen die Gebirgszüge im Westen, das Wetter ist niederschlagsarm, sommerwarm und wintermild.

Weingut Tobias Krämer

Tobias Krämer ist keiner, der große Reden schwingt. Er lässt lieber seine Arbeit sprechen und wenn er das Wort ergreift, spricht er Tacheles – wie seine Weine: Die sind im besten Sinne gerade heraus. Straight eben. Der englische Begriff beschreibt sehr gut Tobias Vision eines guten Weins, die er auf dem elterlichen Weingut in Gau Weinheim, das er mittlerweile übernommen hat, in die Tat umsetzt. Seine Weine sind im besten Sinne auf das Wesentliche reduziert. In ihnen drückt sich weniger die Frucht, als vielmehr der markante Boden aus. Am Wißberg, wo Tobias Rebstöcke stehen, ist er von weißem Kalkstein geprägt. Die imposante Erhebung bietet für rheinhessische Verhältnisse fast schon Steillagen. Um dieses besondere Terroir schmeckbar zu machen, verzichtet Tobias auf allzu viel Restsüße und begrenzt den Alkoholgehalt. Der Gault Millau bescheinigt ihm bereits „eine gute Figur in der Zukunft“.

MOSEL

ANBAUGEBIET

Das Weinanbaugebiet Mosel ist die älteste Weinregion Deutschlands. Auf den steilsten Weinbergen Europas wachsen auf urzeitlichem Schiefergestein Spitzen-Rieslinge heran, die sich durch ihre Mineralität und verblüffende Eleganz auszeichnen. Auf den rund 250 Kilometern, die die Mosel von der luxemburgischen Grenze bis nach Koblenz zurücklegt, wird der Fluss und die Unterläufe der Nebenflüsse Saar und Ruwer von diesem einmaligen Weinanbaugebiet gesäumt. Das geschützte Mikroklima der Flusstäler macht die Region zu einer wärmsten Deutschlands – und die urzeitlichen Schieferschichten sind die Basis für die mineralischen Rieslinge der Region.

Weingut Kirsten

1992 übernahm Bernhard Kirsten das Weingut Kirsten von seinen Eltern, welches inmitten von Steilhängen an der Mosel liegt. Begonnen hat alles mit einigen Weinbergen in Klüsserath - geblieben ist davon eine Parzelle in der Klüsserather Bruderschaft Moselfront. Mit viel Ehrgeiz und Leidenschaft hat Bernhard Kirsten aus einem kleinen Weingut ein renommiertes Steilhangweingut geformt. Aktuell bewirtschaftet Kirsten 20 Hektar Rebflächen, die sich entlang der Mosel und in den Orten Klüsserath, Pölich, Mehring, Longuich und Köwerich befinden. Angebaut werden insgesamt über 14 Sorten Wein, darunter Riesling, Weißburgunder, Sauvignon Blanc, Pinot Noir und drei verschiedene Sektsorten.

NAHE

ANBAUGEBIET

2.000 Jahre Weinbautradition hat das Anbaugebiet an der Nahe und den Nebenflüssen Glan und Alsenz. Vor kalten Winden durch den hohen Hunsrück geschützt, schaffen milde Temperaturen und viel Sonnenschein ein hervorragendes Klima für den Weinbau in dem regenarmen und sonnigen Tal. Hier wachsen auf rund 4.000 Hektar Rebsorten wie Riesling, Rivaner, und Silvaner. Eine bewegte Erdgeschichte hat der Nahe-Region eine große Bodenvielfalt beschert. Die Reben wachsen auf Schiefergestein, vulkanischen Porphyr- oder Löss- und Lehmböden. Das ermöglicht eine Vielfalt an Rebsorten und Weinstilen. Das Weinanbaugebiet Nahe hat deutschlandweit die größte Bodenvielfalt und die engräumigsten Wechsel vorzuweisen und gilt mit gutem Grund unter Kennern als DER Geheimtipp im Südwesten Deutschlands.

Weingut Laura Weber

Gegründet 1732 liegt das tradtitionsreiche Familienweingut liegt an einer der schönsten Abschnitte der Nahe und wird in der 10. Generation von Laura Weber und ihren Eltern gemeinsam bewirtschaftet. Nach ihrem Studium der Oenologie und weiteren Erfahrungen im Ausland, begann Laura, ihre eigenen Weine anzubauen – „Edition L“. Das fest eingespielte Team aus Eltern und Tochter hat alles, was zu einem traditionsreichen Familiengut gehört: Erfahrung, Wissen, Teamgeist und neue Ideen. Die bekannten Monzinger Lagen Frühlingsplätzchen und Halenberg werden mit modernster Technik bewirtschaftet. Geschliffen durch das Mikroklima in den Lagen Frühlingsplätzchen und Halenberg, sind die Weine tiefgründig, würzig, reich an Finesse und mit einer unbestechlichen Langlebigkeit versehen.

PRIVATE FEIERN

Beste Lage, entspanntes Ambiente und viel mehr als ein Tisch für vier: Das Kleine Jacob kann für ein paar schöne Stunden ganz Ihnen gehören – für eine unvergessliche Geburtstagsfeier, das Business-Jubiläum oder ein fröhliches Fest mit der Familie. Ganz unter sich bleiben Sie auch in unserem rustikalen Holzraum, den wir nach Ihren Wünschen bestuhlen. Schöner kann ein gemütlicher Weinabend mit Gästen nicht sein. Erfahren Sie mehr: Flyer für Veranstaltungen

Zwei_Tafeln_im_Holzraum

EVENTS

Erleben Sie abwechslungsreiche Momente in der Weinwirtschaft, ob mit unserer vierteljährlich stattfindenden Winzerparty, einem unserer gemütlichen Klönschnack-Weinabende oder weiteren spannenden Events. Wählen und erleben Sie – ganz nach Ihrem Geschmack

WINZERPARTY
Winzerparty

WINZERPARTY

Alle drei Monate stellen wir Ihnen vier neue Anbaugebiete aus dem deutschsprachigen Raum vor – und unsere Speise- und Getränkekarte für das nächste Vierteljahr vollständig um. Zum Auftakt steigt an der Elbchaussee immer eine Winzerparty – mit Weinen, die wir klasse finden! Auf dieser präsentieren die aufstrebenden Winzer ihre Weine an eigenen Ständen – probieren, entdecken und finden Sie Ihren Lieblingswein! Darauf abgestimmt gibt es passende Leckereien aus den neuen Regionen.

Freitag, 6. Juli 2018:
Wagram, Baden, Steiermark und Pfalz

Beginn um 18.30 Uhr

55,- Euro pro Person

Reservierungen unter 040 822 55 510

WEINABEND
Weinabend

KLÖNSCHNACK-WEINABENDE

Weinfreunde schätzen die Geselligkeit – wir auch! Unsere beliebten Klönschnack-Weinabende stehen deshalb in der Weinwirtschaft Kleines Jacob wieder regelmäßig auf dem Programm. Lernen Sie spannende Winzer kennen, entdecken Sie neue Weine und lassen Sie es sich schmecken.

18. Juli 2018 – Schloss Vollrads / Rheingau

15. August 2018 – Stefan Meyer / Pfalz

Beginn jeweils 19.00 Uhr

Preis pro Person € 59,- inklusive aller Weine, Speisen und Entertainment

Reservierungen unter kleines-jacob@hotel-jacob.de

oder unter 040/822 55-510.

KONTAKT & ANFAHRT

Weinwirtschaft Kleines Jacob

Elbchaussee 404

22609 Hamburg

MIT DEM AUTO

Die Weinwirtschaft Kleines Jacob finden Sie genau dort, wo die Hansestadt am schönsten ist. Denn einem Hamburger Traditionshaus gebührt natürlich auch eine Hamburger Traditionsadresse. Gelegen an der weltberühmten Elbchaussee ist der Standort unserer Weinwirtschaft in Nienstedten nicht nur besonders schön, sondern auch besonders gut zu erreichen.

S-BAHN

Nehmen Sie die S-Bahn 1 Richtung Blankenese/Wedel, Haltestelle Hochkamp. Von dort aus sind es ca.15 Minuten Fußweg.

BUS

Mit dem Schnellbus 36 oder der Linie 286 bis Station Sieberlingstraße halten Sie keine 100m vor unserer Weinwirtschaft.

ÖFFNUNGSZEITEN:

Montag - Samstag

18:00-23:00 Uhr

Sonntag

12.00-14.00 Uhr

18.00-21.30 Uhr

Besuchen Sie auch die Seite von unserem Partner:

GEROLSTEINER WEINPLACES

Die Weinwirtschaft ist ein Gerolsteiner WeinPlace. Dieses Prädikat wird an Orte vergeben, an denen Wein unkompliziert gelebt wird, in denen Persönlichkeiten Wein mit Liebe in Szene setzen und ihre Begeisterung für die Weinkultur mit Leidenschaft weitergeben.