TISCH BUCHEN

NEWS

Zünftig in Nienstedten!

Ab 8. Oktober öffnet „Jacobs Stüberl“ als rustikale Holzhütte im Weingarten der „Weinwirtschaft Kleines Jacob“ zum ersten Mal ihre Türen. Die original alpenländische Hütte bietet Tafelspitz – und Platz für 30 Gäste. Mehr Infos hier …

Silvester in der Weinwirtschaft

Schaffen Sie die richtige Grundlage für den Jahreswechsel und rutschen Sie bestens gestärkt ins neue Jahr. Von 13 bis 20 Uhr bieten wir in der Weinwirtschaft Speisen à la carte an. Danach wird es festlich mit einem 6-Gang-Menu.

Bistrotisch

DIE WEINWIRTSCHAFT KLEINES JACOB

Eine Wirtschaft, die eine ist und Wein, den man versteht: In der Weinwirtschaft Kleines Jacob an der Elbchaussee haben die jungen (wilden) Winzer aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, dem Elsass und aus Südtirol ihren Platz in Hamburg gefunden. Frei nach dem Motto „Tischlein wechsel dich“ stellen wir viermal im Jahr jeweils vier neue Winzer und die dazugehörigen Weinanbaugebiete vor – in der Flasche und auf dem Teller.

Jeden 1. Mittwoch im Monat geschlossen
Brotzeit_Service

WEIN & SPEISEN

Eine Weinwirtschaft und vier Regionen im Fokus: Werfen Sie hier einen Blick auf unsere Weine mit den dazu passenden Speisen, entdecken Sie Unbekanntes und freuen Sie sich auf Liebgewonnenes – von der Brotzeit bis zum Flammkuchen. Das lohnt sich vor allem deshalb, weil wir alle drei Monate unsere Wein- und unsere Speisekarte für Sie neu zusammenstellen, denn Sie wissen ja: Tischlein wechsel dich.

Regionenbild_Nahe

REGIONEN & WINZER

Vier Regionen prägen unsere Wein- und Speisekarte für jeweils drei Monate. Entdecken Sie hier die Charaktere und Qualitäten unserer vier Anbaugebiete und Winzer.

AHR

ANBAUGEBIET

Die Ahr ist mit etwa 560 Hektar Rebfläche eines der kleinsten Anbaugebiete Deutschlands. An den Steilhängen über dem gleichnamigen Fluss gedeihen hauptsächlich Rote. Fast 85 % der Anbaufläche sind mit Rotweintrauben bestockt. Steckenpferd im Ahrtal ist der Spätburgunder. Rund 62 % der Rebfläche nimmt er ein und wird gefolgt vom Frühburgunder. In der Gemeinde Mayschoß (Landkreis Ahrweiler) entstand bereits im Jahre 1868 eine der ältesten Winzergenossenschaften der Welt.

VDP Weingut Meyer-Näkel

Das Weingut Meyer-Näkel in Dernau besteht mittlerweile seit fünf Generationen, in denen die Familie im Ahrtal mit Leidenschaft und kompromisslosem Qualitätsbewusstsein traditionell überwiegend rote Rebsorten anbaut. 90% der 18 ha Rebfläche sind mit Spät- und Frühburgundern bepflanzt, die in den steilen, vom Schiefer geprägten Weinbergslagen der Mittelahr wachsen. Die Burgunder des Gutes zeichnen sich durch Mineralität und Eleganz aus. Die leicht erwärmbaren und skelettreichen Böden prägen den Charakter der Weine: Sie sind mineralisch, fruchtbetont und nachhaltig und bestechen zugleich durch eine ausbalancierte Tanninstruktur. Die Philosophie der Familie Näkel war es schon immer, dieses spezifische „Terroir“ in den Weinen zu erhalten und optimal zur Geltung zu bringen.

BADEN

ANBAUGEBIET

Das drittgrößte deutsche Anbaugebiet erstreckt sich etwa 400 Kilometer lang von der Tauber bis zum Bodensee und ist in 16 Großlagen und 306 Einzellagen gegliedert. Zwei Drittel der in Baden angebauten Weine sind weiß. Die größte Ausdehnung bei den Rebsorten kann der Spätburgunder vorweisen, aber auch Müller-Thurgau, Grauburgunder, Riesling, Gutedel, weißer Burgunder, Silvaner und Traminer finden ihren Platz im Weinberg.

VDP Weingut Salwey

Seit Mitte des 18. Jahrhunderts betreiben die Salweys Weinbau am Kaiserstuhl am Südwest-Zipfel von Baden. Das heutige Weingut wurde 1950 von Benno Salwey gegründet. Mit seinem Sohn Wolf-Dietrich Salwey kommt in den sechziger und siebziger Jahren die konsequente Umstellung auf reinen Weinbau. Wolf-Dietrich Salwey hatte bereits im Alter von 23 Jahren seinen ersten eigenen Weinbaubetrieb gekauft, den Rinzberghof im Glottertal nördlich von Freiburg. Diesen bewirtschaftet er bis heute. 1985 übernimmt Wolf-Dietrich auch den elterlichen Betrieb in Oberrotweil und vergrößert seither kontinuierlich Anbauflächen und Erträge. Das Weingut wird nunmehr in der dritten Generation von Konrad Salwey geführt. Heutige Gesamtanbauflächen sind ca. 40 ha, auf Lößhalden und verwitterten Vulkanlagen im Kaiserstuhl sowie auf verwittertem Gneis im Glottertal. Die besten Lagen - auch sog. Erste Lagen - sind Oberrotweiler Henkenberg, Eichberg, Kirchberg und Käsleberg sowie Glottertäler Eichberg.

WÜRTTEMBERG

ANBAUGEBIET

Rotweinland im Süden - Unter Deutschlands großen Weinbaugebieten belegt Württemberg Platz vier. Hier dominieren mit über 70 Prozent die roten Rebsorten in den Weinbergen. Der bekannteste Rotwein aus dem Ländle ist nach wie vor der Trollinger. Man nennt den süffigen Rotwein das Nationalgetränk der Württemberger, das gerne und häufig zur Vesper getrunken wird.

Weingut Bruker

Beim Weinmachen ist Markus Bruker durch und durch Individualist. Hier zählen für ihn die Verpaarungen von Wissen mit Neugierde, von Bodenhaftung mit Experimentierfreude. Das schmeckt man, und das sieht man! In seinen Weinbergen wachsen neben den regionalen Klassikern wie Lemberger, Riesling und dem schier unverzichtbaren Trollinger auch internationale Rebsorten wie Shiraz oder Cabernet Sauvignon. Jede einzelne birgt Potenzial für individuelle Rebsortenweine, in Kombination wachsen daraus superspannende Cuvées. Im Keller packt ihn regelmäßig die Brukersche Experimentierfreude, die sich unter anderem in seinen Cuvées widerspiegelt. Das ist aber erst der zweite Schritt. Zuvor lässt er den Weinen sehr viel Freiheit für ihre individuelle Entwicklung. Das beginnt bei der Vergärung der Weißweine mit ihren eigenen Fruchthefen, geht über zu den maischevergorenen Rotweinen und endet durchaus auch mal in geduldigem Ausharren einer schier nie enden wollenden Gärung.

BURGENLAND

ANBAUGEBIET

Das Burgenland: die Wiege des österreichischen Weines. Schon die Römer betrieben hier Weinbau. Und was in Jahrhunderte langer Tradition gepflegt, ausgebaut und perfektioniert wurde, ist heute ein Gebiet, das nicht nur den Anschluss an die Spitze gefunden hat, sondern in vielen bedeutenden Belangen selbst das Maß aller Dinge im österreichischen Weinland darstellt. Burgenland ist das zweitgrößte weinbautreibende Bundesland Österreichs. Die Gesamtweinbaufläche des Burgenlandes beträgt ca. 13.600 Hektar. Als dominierende Rebsorte wurde Grüner Veltliner durch Blaufränkisch und Zweigelt abgelöst.

Weingut Groszer Wein

Groszer Wein & cooles Design. Matthias Krön und Kellermeister Markus Bach beschreiten mit dem neu gegründeten Weingut Groszer Wein neue Wege im Burgenland. Das 2012 neu gegründete Weingut Groszer Wein rekultiviert zunächst mit modernen Methoden und sorgfältiger Pflege den Rebenbestand von 18 Hektar bester Lagen am Eisenberg. Als Ergebnis fährt Markus Bach viel Traubenmaterial voller Aroma und Reife ein, das er im Keller nach Burgenländer Art zu schmackhaften Weinen perfektioniert. Auch beim Marketing geht man neue Wege. Als Alleinstellungsmerkmal wird Groszer Wein ausschließlich in stylishen 1,0 Liter Flaschen abgefüllt. Der Eisenberg, eine DAC Region, verbietet 1,0 Liter Flaschen grundsätzlich, daher wird die noble DAC Herkunft in Form eines Bilderrätsels auf den Flaschen dargestellt. Die Etiketten sind von den 1920ern in Paris und Ungarn inspiriert. Mit üppig, sinnlichen barocken Figuren auf den Etiketten und viel verstecktem Humor schafft Groszer Wein eine einzigartige Marke, die optisch & geschmacklich in Erinnerung bleibt.

PRIVATE FEIERN

Beste Lage, entspanntes Ambiente und viel mehr als ein Tisch für vier: Das Kleine Jacob kann für ein paar schöne Stunden ganz Ihnen gehören – für eine unvergessliche Geburtstagsfeier, das Business-Jubiläum oder ein fröhliches Fest mit der Familie. Ganz unter sich bleiben Sie auch in unserem rustikalen Holzraum, den wir nach Ihren Wünschen bestuhlen. Schöner kann ein gemütlicher Weinabend mit Gästen nicht sein. Erfahren Sie mehr: Flyer für Veranstaltungen

Zwei_Tafeln_im_Holzraum

EVENTS

Erleben Sie abwechslungsreiche Momente in der Weinwirtschaft, ob mit unserer vierteljährlich stattfindenden Winzerparty, einem unserer gemütlichen Klönschnack-Weinabende oder weiteren spannenden Events. Wählen und erleben Sie – ganz nach Ihrem Geschmack

WINZERPARTY

WINZERPARTY

Alle drei Monate stellen wir Ihnen vier neue Anbaugebiete aus dem deutschsprachigen Raum vor – und unsere Speise- und Getränkekarte für das nächste Vierteljahr vollständig um. Zum Auftakt steigt an der Elbchaussee immer eine Winzerparty – mit Weinen, die wir klasse finden! Auf dieser präsentieren die aufstrebenden Winzer ihre Weine an eigenen Ständen – probieren, entdecken und finden Sie Ihren Lieblingswein! Darauf abgestimmt gibt es passende Leckereien aus den neuen Regionen.

Freitag, 7. Oktober 2016:
Baden, Ahr, Burgenland und Württemberg

Beginn um 18.30 Uhr

55,- Euro pro Person

Reservierungen unter 040 822 55 510

WEINABEND

KLÖNSCHNACK-WEINABENDE

Weinfreunde schätzen die Geselligkeit – wir auch! Unsere beliebten Klönschnack-Weinabende stehen deshalb in der Weinwirtschaft Kleines Jacob wieder regelmäßig auf dem Programm. Lernen Sie spannende Winzer kennen, entdecken Sie neue Weine und lassen Sie es sich schmecken.

14. September 2016 – Sektkellerei Bardong, Rheingau

16. November 2016 – Weingut Judith Beck, Burgenland

14. Dezember 2016 – Neverland Vineyards, Rheinhessen

Beginn jeweils 19.00 Uhr

Preis pro Person € 49,- inklusive aller Weine, Speisen und Entertainment

Reservierungen unter kleines-jacob@hotel-jacob.de

oder unter 040/822 55-510.

ENTDECKEN SIE UNSERE RUSTIKALE SEITE

Blank gescheuerte Holztische, warmes Licht und allerbeste Weine, soweit das Auge reicht: In der Weinwirtschaft Kleines Jacob treffen sich nicht nur die Nienstedtener auf ein Glas – mit oder ohne Flammkuchen. Vis-à-vis vom Louis C. Jacob geht es gern weinselig und gemütlich zu. Wenn die guten Tropfen in den Gläsern funkeln und in der offenen Küche emsig gebrutzelt wird, ist beste Weinwirtschaft-Zeit. Egal, ob zum Sundowner, nach dem Theaterbesuch, beim Familientreffen mit Kind & Kegel oder mit dem Liebsten.

DOMINIK KIRCHHOFF

Dominik Kirchhoff ist seit 2008 Teil der Jacob Familie und kennt sich aus mit Weinen. Im Weingut Pfennig in Gau-Bickelheim schaute er hinter die Kulissen, in der Deutschen Wein- und Sommelierschule bildete er sich zum Sommelier weiter.

KOLIN KRÜGER-HEYDEN

Kolin Krüger-Heyden ist ein echtes Eigengewächs der Jacob-Familie. Gelernt hat er bei Thomas Martin in der Sterneküche, bevor er sich im CARLS vom Commis de Cuisine zum Chef Tournant hochkochte. Seit April 2014 leitet er mit viel Engagement die Küche in der Weinwirtschaft.

LARS MÄHLMANN

Lars Mählmann stammt aus Bremen und weiß als ausgebildeter Koch und Restaurantfachmann ganz genau, worauf es beim Gastgeben ankommt. Sein Gespür für das Jacob-Feeling schärfte er im CARLS an der Elbphilharmonie, seine besondere Aufmerksamkeit gilt dem Wein und dem Rundum-Wohlgefühl unserer Gäste.

Kirchhoff_und_Mählmann_stehend_fern

„Die Arbeit in der Weinwirtschaft macht einfach Spaß – und das merken die Gäste auch an der ungezwungenen Atmosphäre“

Dominik Kirchhoff und Lars Mählmann

KONTAKT & ANFAHRT

Weinwirtschaft Kleines Jacob

Elbchaussee 404

22609 Hamburg

MIT DEM AUTO

Die Weinwirtschaft Kleines Jacob finden Sie genau dort, wo die Hansestadt am schönsten ist. Denn einem Hamburger Traditionshaus gebührt natürlich auch eine Hamburger Traditionsadresse. Gelegen an der weltberühmten Elbchaussee ist der Standort unserer Weinwirtschaft in Nienstedten nicht nur besonders schön, sondern auch besonders gut zu erreichen.

S-BAHN

Nehmen Sie die S-Bahn 1 Richtung Blankenese/Wedel, Haltestelle Hochkamp. Von dort aus sind es ca.15 Minuten Fußweg.

BUS

Mit dem Schnellbus 36 oder der Linie 286 bis Station Sieberlingstraße halten Sie keine 100m vor unserer Weinwirtschaft.

ÖFFNUNGSZEITEN:

Montag bis Samstag

18:00-23:00 Uhr

Sonntag

12:00-14:00 Uhr

18:00-21:30 Uhr

Besuchen Sie auch die Seite von unserem Partner:

GEROLSTEINER WEINPLACES

Die Weinwirtschaft ist ein Gerolsteiner WeinPlace. Dieses Prädikat wird an Orte vergeben, an denen Wein unkompliziert gelebt wird, in denen Persönlichkeiten Wein mit Liebe in Szene setzen und ihre Begeisterung für die Weinkultur mit Leidenschaft weitergeben.